Wollten Sie nicht auch schon immer wissen, wer so alles Ihre Webseite besucht?

Jetzt ist Ihre Internetseite in einem schönen neuen Design endlich im Netz, aber Sie wissen nicht genau, wieviele Besucher auf Ihre Seite kommen?  Woher die Besucher kommen und welche Aktionen durchgeführt werden?

Alles wichtige Informationen, wenn die Internetseite nicht nur schön aussehen soll, sondern auch dazu dienen soll, neue Interessenten oder Kunden zu gewinnen; wichtige Informationen wie zum Beispiel:

  • Wie sind die Besucher der Seite auf uns aufmerksam geworden?
  • Wenn die Besucher über eine Suchmaschine gekommen sind, welche Suchmaschine wird von meinen potentiellen Kunden am meisten genutzt?
  • Über welche Suchbegriffe wurde unsere Seite gefunden?
  • Wie lange bleiben die Besucher auf der Internetseite?

Diese und viele weitere Fragen bleiben für Sie jetzt kein Geheimnis mehr.  Mit der OpenSource-Lösung Piwik erhalten Sie kostenlos ausführliche Statistiken zu den Besuchern Ihrer Seite.  Ein Beispiel, wie so etwas ausshehen kann, finden Sie hier:

Dashboard Piwik

Im Gegensatz zu Google-Analytics gibt es bei Piwik keine Bedenken bzgl. des Datenschutzes.  Die Daten Ihrer Besucher werden nicht an andere Webseiten weitergeleitet, alles wird auf Ihren Servern be- und verarbeitet bzw. gespeichert!  Besucher haben die Möglichkeit, der Nutzung der Daten zu widersprechen und können selbstständig die Verarbeitung ihrer Daten ab- bzw. auch wieder einschalten.  Personenbezogene Daten werden generell nicht benötigt und gespeichert!

Hier finden Sie alles Wissenswerte über Piwik.  Die nötige Software können Sie sich hier kostenlos herunterladen.

Gerne unterstütze ich Sie bei der Installation und Konfiguration dieses hervorragenden Tools.  Ich biete Ihnen die Installation, Konfiguration und eine Einweisung in die Nutzung dieses Tools zur Einführung für 50,- EUR netto an.  Dieser Preis ist bis zum 30.04.2011 gültig.

Haben Sie Interesse an meiner Hilfe oder haben Sie noch Fragen?  Rufen Sie mich einfach an.  Wir können dann alles Weitere in Ruhe besprechen.  Wie Sie mich erreichen können, steht hier.

Es scheint langsam immer mehr der gesunde Menschenverstand in deutschen Gerichten Einzug zu halten. Wie jetzt ein Urteil des Landgerichts München (Aktenzeichen 33 O 14269/09) zeigt, werden den Abmahnanwälten und -vereinen mehr und mehr die Grundlage für Ihre oft fadenscheinigen Aktionen entzogen!
Im konkreten Fall ging es um einen Gemüsehändler, der gegen einen Obsthändler klagte (oder war es umgekehrt?), weil der Beklagte auf seiner Website im Impressum den Namen nicht genannt hatte. Da der Name aber auf der Startseite klar und deutlich zu sehen war, ging das Gericht hier nicht von einer abmahnfähigen Unterlassung aus. Ebenso verneinte es, dass eine fehlende Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) abmahnfähig ist, da hier keine spürbare Beeinträchtigung der Mitbewerber vorliege.
Dieser Grundsatz der spürbaren Beeinträchtigung eines Mitbewerbers hilft hoffentlich in Zukunft, vielen sog. Abmahnanwälten oder Abmahnvereinen das Handwerk zu legen!
Eine pdf-Datei, die erläutert, was beim Webdesign zu beachten ist, vor allem, welche Informationen grundsätzlich in ein Impressum gehören, finden Sie hier!

Herzlich willkommen auf meinem ersten eigenen Blog.  Hier werde ich demnächst in mehr oder weniger unregelmäßigen Abständen Interessantes und Bemerkenswertes (zumindest insoweit ich es bemerkenswert finde ;-)) über die Themen Internet, Webdesign oder alles andere, was mich sonst noch so bewegt, veröffentlichen.